Name/ Spitzname

Christine Krahe

Jahrgang/Altersklasse

1982 (W35)

Wohnort

Hünfeld

Eigentlich komme ich vom Laufen. Je länger desto besser. Rad und Schwimmen hat sich so ergeben, gehört halt zum Triathlon dazu, möchte ich aber auch nicht mehr missen. Ich bin Mama von zwei kleinen Mädels (derzeit 2 und 9 Monate) und versuche trotz anstrengenden Alltag meinen Sport unterzubekommen. Das ist nicht immer so leicht. Beim ersten Kind war ich viel mit dem Babyjogger unterwegs, doch jetzt genieße ich den Luxus eines Laufbandes zu Hause. Durch Zwift konnte ich schnell meine alte Form auch auf dem Rad wiederfinden. Nun stecke ich mitten im Zwift Fieber und freue mich, wenn ihr mich bei unseren Fräuleins Ausfahrten dort begleitet.

Wie alles begann

Laut Mama bin ich wohl mit 9 Monaten schon gelaufen. Diese Freude am Laufen habe ich bis heute nicht verloren. Durch ein Übertraining bin ich dann aufs Rad und Schwimmen ausgewichen, und Schwups war ich beim Triathlon.

Ich neige beim Sport sehr zu Extremen, so habe ich mich zur ersten Langdistanz (1 Jahr vorher) angemeldet ohne Kraulen zu können und war noch keine Strecke über 50km auf dem Rad gefahren. Wenigsten hatte ich kurz zuvor meine Wasserphobie überwunden. 😉
Ich tue mich schwer mit Regenerationstagen, weil mir der Sport einfach so viel Spaß macht. Ich könnte mir ein Leben ohne Triathlon nicht mehr vorstellen.

Ich liebe auch die Veranstaltungen und bin etwas süchtig danach. Aber nicht wegen des Wettkampfes an sich, sondern einfach wegen der Atmosphäre. Man ist mit allen per Du, jeder ist super drauf, man hat das gleiche Thema und jeder sprüht vor Endorphinen und schaufelt sich nach getaner Arbeit ohne schlechtes Gewissen den Kuchen rein. So muss das sein!

Was ist diese Saison geplant

Ich hatte mich dieses Jahr 2020 für die Mitteldistanz beim Frankfurt Citytriathlon und für den Berlin Marathon angemeldet. Ein bisschen froh bin ich nun doch, dass die Event Starts ins nächste Jahr zwangsverlegt wurden. Denn die Geburt meiner zweiten Tochter Anfang des Jahres, Umzug, Renovierung und der allgemeine Alltagswahnsinn in dieser verrückten Zeit haben doch etwas mehr Energie gekostet als ich gedacht habe oder wahrhaben wollte. Aber jetzt freue ich mich umso mehr auf nächstes Jahr.

Sportliche Vorbilder

Alle Frauen, die vor Freude beim Sport bis über beide Ohren strahlen und gute Laune verbreiten, egal ob vorne an der Spitze oder im hinteren Feld.

Lieblingsequipment

Meine Uhr mit der ich Musik Offline beim Sport hören kann und meine elektrische Schaltung an meinem Rad. Nicht wirklich notwendig, aber leider geil.

Early Bird oder Nachteule?

Definitiv Early Bird. Vor den Kindern hat man mich um 4 Uhr morgens auf meinem 30km Lauf angetroffen und abends wurde ich ab 22 Uhr vor Müdigkeit knatschig. Nun mit den Kindern wäre ich froh um 6 Uhr noch im Bett liegen zu dürfen und komme abgesehen von unseren Zwift Ausfahrten nicht wirklich weit über 20 Uhr hinaus.

Meine größten Erfolge

Ironman Frankfurt 2017 in 10:59:03
Berlin Marathon 2017 in 3:17:04

Berge oder Meer

Eher Berge, auch wenn flach auch mal ganz schön ist.

Lieblingswettkampf

Da gibt es zwei. Zum einem der Berlin Marathon. Die Stimmung ist einfach der Wahnsinn!

Und dann die Langdistanz in Frankfurt (Auch als Supporter). Ich habe zwar erst einmal dort selbst teilgenommen, aber das war einer der schönsten Tage meines Lebens. Es hat alles gepasst an diesem Tag und die Stimmung war mega.

Dein Nr. 1 Tip für angehende Triathletinnen?

Einfach machen. Keinen Kopf machen, was andere denken könnten. Habt einfach Spaß. Und jeder Meter zählt, es muss nicht immer eine lange Strecke sein und schon gar nicht schnell. Und es gibt auch Tage wo man sich einfach verkriechen möchte. Das ist bei uns Frauen einfach so, die Macht der Hormone. Lasst euch davon nicht unterkriegen. Have fun.

Dich frage ich zu…

 

Auf jeden Fall nicht zu Ernährung. Ich habe es mal probiert, dem Zucker zu entkommen. Aber mein Körper und ich funktionieren besser mit viel Zucker zusammen.

Durch meine Elternzeit habe ich meine sportlichen Aktivitäten zum größten Teil auf Zwift verlagert. Ich lerne zwar jedes Mal selbst wieder etwas dazu, aber wenn ihr da Fragen oder Probleme habt, könnt ihr euch gerne an mich wenden.

Oder ich kann euch auch beim Spagat zwischen Sport und Kind Tipps geben oder einfach euer Leid teilen und zuhören. 😉